Die Einführung in das Thema – Modul 1

Meine Teilnahme am 1. Modul mit dem Thema „Einführung in die Mediation“ ist nun fast ein Jahr her. Einerseits kann ich mich noch gut an meine Vorfreude und Aufregung erinnern, andererseits haben wir die Inhalte des ersten Moduls im Laufe des letzten Jahres so deutlich wiederholt und vertieft, daß ich mich an die Inhalte – ohne Blick in meine Unterlagen – kaum erinnern konnte. Grob gesagt haben wir an folgenden Themen gearbeitet:

– was ist überhaupt ein Konflikt

– was sind die sogenannten Eskalationsstufen

– was sind die Phasen der Mediation

– was sind die Rahmenbedingungen einer Mediation

– was ist das klassische Setting einer Mediation

– Übungen in Rollenspielen: insbesondere Fragen stellen und Spiegeln

– 9-Felder-Modell

Es war alles ziemlich neu und fühlte sich sehr fremd an – allerdings nicht unangenehm fremd. Vor allem an die vielen Gruppenarbeiten und Rollenspiele mußte ich mich erst gewöhnen! Nach den drei Tagen war ich ziemlich müde aber auch ziemlich enthusiastisch!Das Thema fand ich immer noch gut, die Dozenten waren klasse, selbst die Gruppenarbeiten und Rollenspiele machten mir Spaß und ich hatte das Gefühl ein spannendes neues Gebiet für mich zu „erobern“.

Dieser Beitrag wurde unter Mediation u. Konfliktmanagement - Akademie der Ruhr-Universität Bochum, Weiterbildung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Die Einführung in das Thema – Modul 1

  1. Renate sagt:

    Liebe Astrid, kurz, prägnant und sehr anschaulich. Deine Beiträge und Buchbeschreibungen gefallen mir sehr gut. Ich freue mich immer, von Dir Anregungen zu bekommen und von Dir zu „lernen“. bis bald, lieber Gruß Renate

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.